Zum Inhalt springen

NV Bilanz 2019

Das Geschäftsjahr 2019 war insgesamt ein gutes für die Niederösterreichische Versicherung AG. Mit einem Prämienwachstum von 3,7 % in S/U bzw. 2,0 % in Leben laufend – beides über dem Markt – konnte ein gutes Vertriebsergebnis erzielt werden.

Die verrechneten Prämien stiegen insgesamt um 2,9 % auf 329,2 Mio. Euro. In der Schaden/Unfall wurde eine Steigerung von 3,7 % auf 280,5 Mio., in Leben laufende Prämien eine Steigerung von 2,0 % auf 47,1 Mio. erzielt – ein überaus erfreulicher Trend in diesem herausfordernden Segment. Einmalerläge wurden aufgrund des derzeitigen Niedrigzinsniveaus nur sehr selektiv angenommen.

In Schaden/Unfall konnte ein Wachstum etwas über dem Marktniveau erreicht werden, in Leben – insbesondere in der laufenden Prämie – sogar deutlich über Markt. Besonders erfreulich war die Steigerung in den Sparten KFZ-Kasko (+8,9 %), Rechtsschutz (+5,4 %) und Unfall (+5,2 %). Mit einem Marktanteil von 16,4 % in Schaden/Unfall konnte die Marktführerschaft in NÖ gehalten werden. Signifikant ist diese mit 26,4 % Marktanteil vor allem im Sach-Privatkundengeschäft („Breitengeschäft“).

In der Schaden/Unfall Versicherung erhöhten sich die Schäden gegenüber dem Vorjahr um 21,1 % oder 33,1 Mio. auf 189,9 Mio. Vor allem in den KFZ Sparten und durch zahlreiche Feuer-Großschäden war ein deutlicher Anstieg der Schadenbelastung zu verzeichnen. Dadurch ist die Combined Ratio von 83,6 % auf 87,6 % gestiegen.

In der Lebensversicherung sanken die Auszahlungen an die Kunden von 49,5 Mio. Euro auf 44,6 Mio. Euro. Die Wiederveranlagungsquote liegt weiterhin auf hohem Niveau; hier zeigt sich das hohe Vertrauen, das die Kunden in das Unternehmen setzen.

Das in jeder Hinsicht anspruchsvolle Kapitalmarktumfeld führt auch bei der NV dazu, die Gesamtverzinsung in der Lebensversicherung zu reduzieren. Die NV bleibt jedoch mit 2,25 % mit einigen Wenigen an der Spitze des Marktes.

Die Kapitalanlagen stiegen insgesamt von 1.886 Mio. um 202 Mio. auf 2.088 Mio. Euro; die durchschnittliche Verzinsung liegt weiterhin bei etwas unter 2%.

Ein wesentlicher Schwerpunkt 2019 waren – wie auch schon 2018 – Projekte im Rahmen der Strategie „Digitalisierung 2020“. Digitaler Verkaufsprozess, Online-Kundenportal, digital geführte Schadenmeldung und Fernunterschrift waren dabei Schwerpunkte, die sich in der Corona-Krise bereits bewährt haben. Damit setzt die NV einen weiteren Schritt zu noch mehr Kundenservice und einer höheren Qualität der Kundenkommunikation.

 

2020

Die ersten Monate waren geprägt von den Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus, die rasch und umfassend getroffen wurden. Neben einer laufenden Information der Mitarbeiter und der Einhaltung zahlreicher Schutzmaßnahmen arbeiten fast alle Mitarbeiter im Homeoffice. Die Berater sind über Telefon und E-Mail für die Kunden erreichbar. Die Kundenbüros stehen im Rahmen der Möglichkeiten für bestimmte Zulassungsfälle zur Verfügung.

Besonders erfreulich war die Top-Platzierung beim Ranking der vom Wirtschaftsmagazin TREND unter 1000 Unternehmen durchgeführten Erhebung der 300 besten Arbeitgeber Österreichs: die NV erreichte den 38. Platz und erzielte den 1. Platz bei den Versicherungen. Damit zeigt sich, dass die zahlreichen Maßnahmen der letzten Jahre, den Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz zu bieten, sich in der hohen Arbeitnehmerzufriedenheit widerspiegelt.

Empfehlen

Email Drucken