Zum Inhalt springen

NV feiert 90-jähriges Jubiläum

Die Niederösterreichische Versicherung AG, gegründet 1923 als  „Erste n.oe. Brandschaden-Versicherungsaktiengesellschaft“, feierte am 15. Jänner 2013 ihren 90. Geburtstag.

Die „Erste n.oe. Brandschaden-Versicherungsaktiengesellschaft“ wurde am 15. Jänner 1923 durch Josef Reither, den späteren Landeshauptmann von Niederösterreich, gegründet. Feuerversicherung als Existenzschutz für die Landwirtschaft war die Hauptaufgabe, und die enge Verbindung zum Land Niederösterreich zeigte sich auch daran, dass der Unternehmenssitz über Jahrzehnte in unmittelbarer Nähe der NÖ Landesregierung und des NÖ Landtages lag – in der Herrengasse im 1. Wiener Gemeindebezirk. 84 Mitarbeiter erwirtschafteten damals ein Prämienvolumen von 1,6 Mio. Schilling.

In den 60er Jahren hat sich das Unternehmen zum Universalversicherer weiterentwickelt mit Versicherungslösungen für Familien und Betriebe, Landwirtschaft und Gewerbe und viele Institutionen und Einrichtungen des öffentlichen Lebens.

Seit Ende der 70er trägt das Unternehmen den Namen „Die Niederösterreichische“ und hat sich zu einer modernen Marke entwickelt. 2007 ist man als „Niederösterreichische Versicherung AG“ in die neue Firmenzentrale in St. Pölten – im Herzen von Niederösterreich – übersiedelt.

Heute ist die Niederösterreichische Versicherung führender Regionalversicherer mit 40 Kundenbüros in Niederösterreich und Wien und beschäftigt 600 Mitarbeiter, davon 400 in der Kundenbetreuung. Das Unternehmen erwirtschaftet ein Prämienvolumen von ca. 260 Mio. Euro und betreut rund 265.000 Kunden mit etwa 1.180.000 Versicherungsverträgen.

„Das heutige Jubiläum gibt uns Anlass, mit Stolz auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zu blicken“, freut sich Generaldirektor Dr. Hubert Schultes. „Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei all den Menschen zu bedanken, die in den vergangenen 90 Jahren Teil der NV-Familie geworden sind: Bei unseren KundInnen, PartnerInnen und MitarbeiterInnen. Gleichzeitig kann ich versprechen, dass wir uns auf unseren Lorbeeren nicht ausruhen werden, sondern wie bisher für unsere Kunden da sein und sie bei ihren Vorhaben unterstützen werden“, verspricht Schultes. Weiterhin an einem gesunden, kontinuierlichen Wachstum zu arbeiten, ist das erklärte Ziel.

„Darüber hinaus werden wir auch in Zukunft unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und uns für Sportler, Kulturschaffende und Sozialprojekte in Niederösterreich und Wien einsetzen“, bekräftigt Vorstandsdirektor Mag. Bernhard Lackner, „denn den Anspruch, nicht nur ans Tagesgeschäft zu denken, sondern auch dem Land und seinen Menschen zu helfen, haben wir heute mehr denn je“, so Lackner.

Empfehlen

Email Drucken