Zum Inhalt springen
iStock-469962702_Lehrer_Schule

Berufs- und Organhaftpflicht für NÖ Landeslehrer

Verantwortung braucht Sicherheit, Lehrer/-innen werden bei Schadenfällen immer häufiger mit Schadenersatzforderungen konfrontiert.

Durch die Verantwortung für Kinder und Jugendliche sind Lehrer/-innen einem besonderen Risiko ausgesetzt. Bei Verletzung der Aufsichtspflicht können diese für Schadenzahlungen herangezogen werden, die Schüler/-innen verursacht haben. Die Berufs- und Organhaftpflichtversicherung bietet dafür Schutz. Auch bei lückenloser Erfüllung der Aufsichtspflicht kann es zu einer Klage und somit zu einem Gerichtsverfahren kommen. In diesem Fall ist die Abwehr der unberechtigten Schadenersatzforderung wesentlich.

Sei es ein ramponierter Beamer im Klassenzimmer, ein beschädigtes Kopiergerät oder noch schlimmer, ein verletzter Schüler/eine verletzte Schülerin: Forderungen können sowohl vom Schulbetreiber (Organhaftpflicht) als auch von Eltern oder Dritten (Berufshaftpflicht) an Lehrer/-innen gerichtet werden.

Die Berufs- und Organhaftpflichtversicherung bietet:

  • Deckung bei berechtigten Schadenersatzforderungen
  • Abwehr unberechtigter Schadenersatzforderungen

Weiter zum Onlineabschluss (>)

Details

Das leistet die Berufs- und Organhaftpflichtversicherung NÖ Landeslehrer:

 

Versicherungssumme

Berufshaftpflicht

€ 1.000.000,-

Organhaftpflicht

€ 100.000,-

Spitalgeld bei Berufsunfällen

€ 20,- pro Tag Spitalaufenthalt

Monatsprämie

€ 1,-

 

Weiter zum Onlineabschluss (>)

 

Vertragsabschluss
Die Berufs- und Organhaftpflichtversicherung wird online abgeschlossen. Nach erfolgtem Abschluss veranlasst die NV die Prämienabbuchung von € 1,0 monatlich über Ihre Gehaltsabrechnung durch das Land NÖ.

Vorteile des Onlineabschlusses

  • Der Onlineabschluss bietet Ihnen nicht nur hohen Bedienungskomfort, sondern auch mehr Sicherheit bei der Aufbewahrung der Deckungsbestätigung.
  • Als Deckungsbestätigung gilt das Bestätigungsmail. Darüber hinaus erhalten Sie bei Abschluss eine Leistungsübersicht sowie die Versicherungsbedingungen per Mail.  
  • Bitte bewahren Sie das Bestätigungsmail unbedingt auf. Es dient als Deckungsnachweis im Schadenfall.

Versicherungsbeginn
Der Versicherungsschutz beginnt mit dem nächsten Monatsersten nach Abschluss.

Versicherungsende
Der Versicherungsschutz ist solange gegeben, solange die Prämie bezahlt wird. Sie können die Versicherung jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Schicken Sie in diesem Fall ein Fax 02742/9013–16280 oder ein Mail an Frau Weissmann: gabriele.weissmann@nv.at

Geltungsbereich
Der Versicherungsschutz bezieht sich auf in Österreich eingetretene Schadenfälle.

Versicherungsgrundlagen
Es gelten die Versicherungsbedingungen H0700, OH100, sowie die AUVB 2008.

Weiter zum Onlineabschluss (>)

 

Häufige Fragen

Welche Lehrer/-innen können bei diesem Vertrag versichert werden?
Im Rahmenvertrag Pol Nr. 7.227.233/0 sind NÖ Landeslehrer/-innen aus dem Pflichtschulbereich und NÖ Berufsschullehrer/-innen versicherbar. Voraussetzung ist, dass ein Dienstverhältnis beim Land NÖ besteht und die Gehaltsabrechnung über die Buchhaltung des Landes NÖ erfolgt.

Bekomme ich eine eigene Polizze?
Nein, da der Vertrag mit der Personalvertretung der NÖ Landeslehrer abgeschlossen wurde, gibt es eine Sammelpolizze für alle versicherten Lehrer/-innen. Als Deckungsnachweis gilt das Bestätigungsmail des Onlineabschlusses.

Wie kann ich die Versicherung kündigen?
Sie können die Versicherung jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Schicken Sie in diesem Fall ein Fax an Frau Weissmann (02742 / 9013 – 16280) oder ein E-Mail an gabriele.weissmann@nv.at.

Was passiert, wenn ich in Karenz gehe?
Da Sie in der Karenzzeit keinen Gehalt beziehen, wird auch keine Prämie verrechnet. In dieser Zeit ruht der Versicherungsschutz. Nach Beendigung der Karenz werden der Versicherungsschutz und somit auch die Prämienabbuchung mit der ersten Gehaltsabrechnung automatisch aktiviert.

In welchen Fällen zahlt die Versicherung?
Voraussetzung für die Leistung der Berufs- und Organhaftpflichtversicherung ist immer ein Verschulden des Lehrers/der Lehrerin. Es erfolgt keine Leistung, wenn der Schaden vorsätzlich zugefügt wurde. Bei unberechtigten Forderungen übernimmt die Versicherung die Abwehr.

Bei welchen Unfällen wird Spitalgeld geleistet?
Das Spitalgeld bezieht sich auf Unfälle, die bei der Berufsausübung passieren. Unfälle im Unterricht und bei schulischen Veranstaltungen wie z.B.: Wandertagen, Exkursionen, Schikursen sind demnach versichert. Im Leistungsfall erhalten Sie € 20,- pro Tag Spitalsaufenthalt. Unfälle, die auf dem Weg zur oder von der Arbeit passieren, sind nicht gedeckt.

Was muss ich im Schadenfall tun?
 
Bitte melden Sie den Schaden online über www.nv.at => Schadenmeldung.

Bei einem Spitalsaufenthalt aufgrund eines Berufsunfalls legen Sie die Aufenthaltsbestätigung des Spitals bei.

Wurde Sachgut des Schulbetreibers beschädigt, ist zusätzlich das Formular Schadenanzeige Organhaftpflichtversicherung“  auszufüllen.

 

Wer ist Ansprechperson im Schadenfall?
Wenden Sie sich

  • bei Haftpflichtangelegenheiten an Mag. Sabina Permoser
    Tel.: 02742/9013-6513, E-Mail: sabina.permoser@nv.at
  • bei Berufsunfällen melden Sie den Schadenfall unverzüglich der Serviceabteilung:
    Tel. 02742/9013-6503, E-Mail: service@nv.at.

 

Weiter zum Onlineabschluss (>)