Zum Inhalt springen

Gerald Haselbacher

Sein Aufgabenbereich als Gebietsleiter.

Sein Job

  • 2007 startete er bei der NV.
  • Als Gebietsleiter sieht er sich in seiner Position als Coach seiner MitarbeiterInnen und Schnittstelle zwischen der Zentrale und den Kundenbüros.
  • Seine bislang größte Herausforderung war, von der Rolle des Fachspezialisten in die Rolle der Führungskraft einzutauchen.

„Ich habe eine gewisse Coaching-Funktion. Das heißt, ich versuche zu unterstützen, eine Umsetzungsbegleitung zu geben.“


Was er an der NV schätzt

  • Die NV steht für ihn für nachhaltigen Erfolg und wertschätzenden Umgang mit MitarbeiterInnen.
  • Den größten Benefit sieht er darin, dass jeder in seiner Region arbeiten kann und nicht pendeln oder wochenlang weg muss.
  • Für ihn ist die Arbeit bei einer Landesversicherung viel angenehmer als in einem großen Konzern … das hat mit dem familiären Charakter zu tun.

„Mir gefällt am besten, dass man als Mensch sehr geschätzt wird und in einem Team arbeiten kann, wo man unter Freunden ist.“

Als Führungskraft ist ihm wichtig

  • Vertrauen, Verantwortung und Zusammenhalt sind für ihn in einem Versicherungsunternehmen extrem wichtig, weil man nur als Team jeden Tag Existenzen absichern kann.
  • Führung hat sehr viel mit Haltung zu tun hat, mit Wertschätzung und Respekt – er möchte, dass jeder gern in sein Büro geht.
  • Als Coach unterstützt er „seine" AußendienstmitarbeiterInnen bei Anliegen und möchte, dass sie mit einem freien Kopf beim Kunden sitzen können, um dort eine optimale Beratung zu leisten.

„Der Slogan »Wir schaffen das« drückt eigentlich das aus, was wir jeden Tag leben. Vertrauen, Verantwortung und Zusammenhalt sind in einem Versicherungsunternehmen extrem wichtig, weil wir jeden Tag Existenzen absichern.“

 „Die Menschen, mit denen ich jeden Tag zusammenarbeite, sind Individualisten. Sie sind es gewohnt, selbstständig zu arbeiten. Ich glaube, das Wichtigste ist, diese Flexibilität und Freiheit auch so zu lassen.“

Empfehlen

Email Drucken